Single trockner stiftung warentest

Es gibt "gut" getestete Wärmepumpentrockner ab etwa Euro, ohne Wärmepumpe kosten die Geräte ab Euro. Das Angebot sparsamer und guter Trockner wird langsam besser. Die Produktseiten liegen bei Amazon. Ich mag den Laden, weil der Einkauf dort problemlos klappt. Der Wäschetrockner wird kostenlos bis in die Wohnung geliefert. Und zwar ohne Versandkosten. Die Geräte sind fast immer sofort lieferbar.

Sehr schön: Der alte Wäschetrockner kann auf Wunsch für 14,90 Euro mitgegeben werden.

Einfacher geht es nicht! Willst Du genauer wissen, warum ich genau diese Wäschetrockner empfehle? Dann lies meinen Wäschetrockner Vergleich: In der Testtabelle stecken viele Stunden Recherche-Arbeit. Natürlich gibt es noch weitere gute Wäschetrockner. Aber alle anderen "Guten" spielen preislich in der gleichen Liga. Daher machen positive Käufererfahrungen hier den Unterschied.

Jedes der vier Geräte hat viele zufriedene Nutzer. Die Verbrauchermeinung ist mir - ehrlich gesagt - wichtiger als der relativ selten stattfindende Wäschetrocknertest der Stiftung Warentest.

https://lisseelemmy.tk

Wäschetrockner im Test: Gut für die Umwelt, schlecht für den Geldbeutel

Wichtig ist auch, dass die Gesamtrechnung stimmt. Also müssen Anschaffungspreis und Verbrauchskosten in einem vernünftigen Verhältnis stehen. Warum ich bei teuren Haushaltsgeräten den Onlinekauf empfehle statt bei Saturn oder Mediamarkt:. Anders als bei der Technik fürs Wohnzimmer oder bei Computern ist es bei Wäschetrocknern leider nicht so, dass die Preise ständig fallen. Haushaltstechnik wird zwar über die Jahrzehnte immer besser, aber kaum billiger.

Wer aktuell einen Wäschetrockner braucht, muss sich zwangsläufig schnell entscheiden.


  • singles in lichtenburg.
  • Wäschetrockner-Ratgeber & Tests: So wählen Sie das richtige Produkt?
  • single mann berlin?
  • Wäschetrockner Test 12222: Kaufempfehlungen!
  • dating restaurants berlin.
  • wechsel von weight watchers online zum treffen.
  • Der beste Wäschetrockner: Testsieger der Stiftung Warentest.

Dafür habe ich diesen Wäschetrockner Test April gemacht. Er repräsentiert immer den Stand der Technik. Teilen auf Facebook.

Gut für die Umwelt, schlecht für den Geldbeutel

Geschäftskonto Vergleich: Ein kostenfreies Firmenkonto für Dich. So geht es: Kostenlos Geld abheben im Ausland. Im Test hat Stiftung Warentest 18 neue Wäschetrockner geprüft, von denen drei mit der Note 1,7 Testsieger wurden: Alle drei Modelle liegen beim Trocknen der Kleidung und der Umweltfreundlichkeit auf hohem Niveau gleichauf. Auch bei Handhabung und Verarbeitung konnte das Gerät die Tester überzeugen. Die geschätzten Stromkosten für einen Zeitraum von zehn Jahren liegen bei dem Gerät bei etwa Euro. So hatten schon zwei Trockner der niedrigeren Preisklasse eine Eins vor dem Komma erhalten: Der Wäschetrockner kostet aktuell rund Euro zum Amazon-Angebot und verbraucht auf zehn Jahre gerechnet nur etwa Euro Strom - dafür gibt es die Gesamtnote "gut" 1,9.

Auch im Testjahr erhält ein günstiges Modell die Gesamtnote 1,9: Dafür kostet er nur rund Euro zum Media Markt-Angebot. Wer mit dem Gedanken spielt, sich für die Wintermonate einen neuen Wäschetrockner zuzulegen, sollte allerdings nicht blindlinks zum Testsieger greifen.

Kondenstrockner Test Die 11 besten Kondenstrockner im Vergleich

Paare, die den Trockner nur selten weniger als einmal pro Woche verwenden, bezahlen vermutlich mit einem Kondenstrockner weniger Geld. Bei hohem Wäscheaufkommen amortisiert sich durch den geringen Stromverbrauch der Wärmepumpentrockner der höhere Preis innerhalb weniger Jahre, wie die folgende Grafik anhand des Vergleichs der Kosten eines Wärmepumpen- und eines Kondenstrockners zeigt. Neben der Wahl der passenden Wäschetrockners müssen Verbraucher vor dem Kauf eines Trockners noch weitere Entscheidungen treffen.

Unter anderem sollten sie die folgenden Fragen für sich beantworten:. Eines der wichtigsten Kaufkriterien für einen Wäschetrockner ist das Fassungsvermögen des Trockners, auch als Beladungskapazität oder Füllmenge bezeichnet. Die Angabe findet sich auf dem Energielabel. Für andere Trocknerprogramme kann die maximale Beladung der Trommel abweichen. Zudem müssen Nutzer beachten, dass sich die Angabe nicht auf trockene, sondern auf feuchte Wäsche bezieht.

Im Gegensatz dazu bezieht sich die Angabe bei Waschmaschinen auf trockene Wäsche.


  • Wäschetrockner - Stiftung Warentest?
  • Wäschetrockner - 92 Trockner im Test - Stiftung Warentest?
  • Wäschetrockner Test;

Bei Geräten mit gleichem Fassungsvermögen passt also nicht die komplette Ladung gewaschener Wäsche in den Trockner. Nutzer sollten vor dem Kauf eines Trockners möglichst genau einschätzen, welches Fassungsvermögen sie benötigen. Denn sowohl eine zu hohe als auch eine zu geringe Kapazität verursachen unnötige Betriebskosten. Wer den Trockner zu klein wählt, muss seine Wäsche in mehreren Durchgängen trocknen, wodurch der Energieverbrauch steigt.

► BESTE 5 WÄRMEPUMPENTROCKNER IM TEST 2019 💎 Wärmepumpentrockner Siemens Test, Trockner kaufen

Viele Wäschetrockner im Handel haben ein Fassungsvermögen von sieben oder acht Kilogramm. Eine kleine Orientierungshilfe bietet die folgende Tabelle:. Wenn Babys, Kleinkinder oder pflegebedürftige Personen zum Haushalt gehören, fällt üblicherweise mehr Wäsche an. Daher empfiehlt sich in solchen Fällen eine höhere Kapazität. Je nach Bauweise eignen sich verschiedene Trockner für andere Standorte. Zusätzlich spielt bei der Standortwahl die Funktionsweise eine Rolle. Im Gegensatz zu den veralteten Ablufttrocknern sind Nutzer von Kondensations- und Wärmepumpentrocknern bei der Standortwart recht flexibel.

Den Kondensationstrockner sollten Nutzer allerdings so aufstellen, dass die abgegebene Wärme nicht stört. Zudem arbeiten diese Modelle in kühlen Räumen besser. Frontlader-Trockner lassen sich nach ihrer Bauweise weiter in freistehende, säulenfähige und unterbaufähige Modelle unterscheiden. Die Besonderheiten der drei Arten erläutert die folgende Übersicht:.

Bei klassischen Frontlader-Trocknern handelt es sich um freistehende Wäschetrockner. Nutzer sollten ausreichend Stellfläche zur Verfügung haben, sind aber ansonsten flexibel in der Standortwahl, solange sich eine Steckdose in der Nähe befindet. Die Oberseite des Trockners ist gut als Abstellfläche nutzbar, etwa für den Wäschekorb. Gängige Standtrockner sind etwa 60 Zentimeter breit, 85 Zentimeter hoch und 58 bis 63 Zentimeter tief.

Sogenannte Unterbaumodelle haben eine abnehmbare Deckplatte und lassen sich unter der Arbeitsplatte in die Küche integrieren. Um die elektrischen Bauteile des Trockners zu schützen, ist ein sogenanntes Unterbaublech notwendig, dass Nutzer anstelle der Deckplatte auf den Trockner schrauben. Falls neben der Waschmaschine nicht ausreichend Platz für einen freistehenden Trockner verfügbar ist, sind sogenannte säulenfähige Wäschetrockner eine gute Lösung.

Sie sind so konzipiert, dass Nutzer sie auf ihrer Waschmaschine platzieren und somit die Höhe des Raums ausnutzen können. Die Aufsätze, die Trockner und Waschmaschine zusammenhalten, sind im Handel erhältlich. Es gibt sie als Universalbaurahmen, die sich auch zur Verbindung von Geräten unterschiedlicher Hersteller eignen, sowie als herstellerspezifische Modelle. Letztere sind meist passgenauer und geben einen besseren Halt, eignen sich aber nicht zur Verbindung aller Modelle. Wie Waschmaschinen sind auch Wäschetrockner als Top- oder Frontlader erhältlich.

Hierzulande haben sich Frontlader-Trockner weitestgehend durchgesetzt. Toplader-Modelle gibt es auf dem Markt nur sehr wenige. Sie eignen sich aufgrund ihrer schmaleren Bauweise vor allem für Verbraucher, die für einen Frontlader-Trockner zu wenig Platz zur Verfügung haben. Das Label ist eine gesetzlich vorgeschriebene Verbraucherinformation und dient dazu, Verbrauchern den Vergleich verschiedener Modelle zu vereinfachen, indem es die wichtigsten technischen Daten des Geräts übersichtlich präsentiert. Welche Informationen das Energielabel enthält und was die Angaben bedeuten, zeigt die folgende Übersicht:.

Die Einteilung der Wäschetrockner erfolgt auf Basis des sogenannten Energieeffizienzindexes. Zusätzlich zur Energieeffizienzklasse gibt das Label den durchschnittlichen Jahresenergieverbrauch des Trockners an. Die Berechnung basiert auf Trocknungsdurchgängen im Standard-Baumwollprogramm bei voller Beladung und Teilbeladung.

Zudem geht sie davon aus, dass die Wäsche zu Beginn eine Restfeuchte von 60 Prozent hat und auf einen Feuchtigkeitsgehalt von null Prozent getrocknet werden soll. Symbolhaft stellt das Label den Gerätetyp des Trockners dar: Ablufttrockner, Kondensationstrockner oder gasbetriebener Trockner. Dabei fallen Kondenstrockner mit und ohne Wärmepumpe unter den Typ Kondensationstrockner. Ob es sich um einen Wärmepumpentrockner handelt, verrät das Symbol also nicht.

Wäschetrockner-Test: Jeder ist ein Sieger

Meist findet sich diese Information aber in der Gerätebezeichnung oder lässt sich aus dem Energieverbrauch ableiten. Wie beim Stromverbrauch basiert die Messung auch hier auf Wäsche mit einer anfänglichen Restfeuchte von 60 Prozent, die auf einen Feuchtigkeitsgehalt von 0 Prozent getrocknet wird.

Auch diese Angabe bezieht sich auf das Standard-Baumwollprogramm. Für andere Trocknungsprogramme wie etwa Feinwäsche gilt häufig eine niedrigere Beladungsgrenze. Sie gibt die Lautstärke des Wäschetrockners während des Trocknens in Dezibel an. Bei leisen Wäschetrocknern liegt der Wert zwischen 60 und 65 Dezibel. Das entspricht in etwa der Lautstärke eines Gesprächs in Zimmerlautstärke. Tendenziell sind Trockner mit Wärmepumpe etwas lauter als Wäschetrockner ohne.

Auf den Labeln für Kondensationstrockner findet sich zusätzlich die Kondensationseffizienzklasse von A beste bis G schlechteste. Sie gibt an, wie viel Kondenswasser sich im dafür vorgesehenen Behälter sammelt und wie viel davon in den Raum entweicht. Je höher sie ausfällt, umso besser. Je nach Modell sind Trockner mit diversen Funktionen ausgestattet.

Einige davon stellen wir im Folgenden kurz vor:. Die meisten Trockner bringen mittlerweile ein Display mit, das häufig die Programmauswahl und die Restzeit anzeigt.